16.8.2019, 17:00

Das T-Roc Cabriolet – frischer Wind im SUV-Segment

  • Volkswagen erweitert seine T-Roc Familie um ein attraktives Modell für Frischluft-Fans
  • Erstes CUV-Cabriolet in der Kompaktklasse
  • Die Mischung macht’s: extrovertiert-markantes Design, erhöhte Sitzposition und hohe Funktionalität
  • Weltpremiere auf der IAA 2019 in Frankfurt

Wolfsburg/Schinznach-Bad – Volkswagen bringt mit einer Weltpremiere frischen Wind ins Segment der Sport Utility Vehicles (SUVs). Das neue T-Roc Cabriolet verbindet als erstes Crossover-Cabriolet in der Kompakt-klasse den Look und die Stärken klassischer SUVs mit einem einzigartigen Fahrgefühl eines Cabriolets. Mit der klaren Ansage „Accept No Roof“ verspricht der Crossover Frischluft und ein hochemotionales Fahrvergnügen. Das T-Roc Cabriolet löst dieses Versprechen ein und färbt mit seinem hohen Coolness-Faktor den Alltag bunter.

Der T-Roc wird zur T-Roc Familie
Das T-Roc Cabriolet bringt mehr Lifestyle in den boomenden Markt der SUVs. Der Name ist Programm: Das von Tiguan und Touareg abgeleitete „T“ kennzeichnet die T-Roc Familie als SUV, „Roc“ positioniert den T-Roc als Crossover, der souverän und temperamentvoll das Segment der kompakten SUVs rockt. Und das sehr erfolgreich, denn seit der Markteinführung wurden bereits ca. 360’000 Fahrzeuge verkauft. Im März 2019 wurde als weiteres Familienmitglied der T-Roc R vorgestellt, eine Hochleistungsvariante mit 4MOTION Allradantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, die 221 kW/300 PS und 400 Nm Drehmoment auf die Strasse bringt. Das neue T-Roc Cabriolet wird als offene Variante die Palette der beliebten Crossover-Modelle erweitern.

„Accept No Roof“
Das T-Roc Cabriolet überschreitet als ebenso stylisches wie sportives Mitglied der T-Roc Familie automobile Grenzen. Es steht gleichermassen für hohen Nutzwert und Freiheit wie für Performance und Komfort. Das charmante, aber auch coole Design weckt positive Emotionen. Sein hochwertiges Stoffverdeck öffnet in 9 Sekunden – auch während der Fahrt bei einer Geschwindigkeit bis 30 km/h. Dazu bringt das Crossover Utility Vehicle (CUV) alle bekannten Stärken der Volkswagen SUVs mit: die erhöhte Sitzposition ebenso wie die zahlreichen Möglichkeiten der Individualisierung. Entwickelt für unternehmungslustige Menschen, die ihre Freiheit im Alltag ebenso suchen wie abseits ausgetretener Pfade. Offiziell vorgestellt wird das Crossover Cabriolet auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main vom 12. bis 22. September 2019. Verkaufsstart ist anfangs 2020, und die Markteinführung in der Schweiz ist auf Frühjahr 2020 geplant. Der Preis des Einstiegsmodells dürfte bei ungefähr 35’000* CHF liegen.

Emotionales Design
Das T-Roc Cabriolet überzeugt mit einem eigenständigen Bodystyle. Das moderne und emotionale Design macht unmissverständlich klar, wofür das T-Roc Cabriolet steht: Fahrspass, Freiheit und Lebensfreude. Die markant-breite Frontpartie, prägnante Linien und knackige Proportionen sorgen für einen frechen Mix aus Cabrio-Leichtigkeit und bulligem SUV-Look.

Package eröffnet Perspektiven
Positioniert im Segment unterhalb des Tiguan, teilen T-Roc und T-Roc Cabriolet mit ihm die konstruktive Basis des Modularen Querbaukastens (MQB). Das T-Roc Cabriolet ist 4268 mm lang, bei einem Radstand von 2630 mm. Die Breite beträgt 1811 mm und die Höhe 1522 mm. Fahrer und Beifahrer sitzen angenehm hoch über dem Asphalt und geniessen somit eine gute Perspektive. Im Inneren des Zweitürers erwarten Fahrer und Passagiere hohe Flexibilität und viel Nutzraum. Das gilt auch für den 284 Liter fassenden grossen Kofferraum.

Das Verdeck des T-Roc Cabriolet.
In der Tradition von Käfer und Golf Cabriolet verfügt das T-Roc Cabriolet über ein klassisches Stoffverdeck. Das Verdeck selbst besteht aus Gestänge, Innenhimmel, vollflächiger Polstermatte und Aussenbezug.

Sicherheit bis ins Detail
Die Gäste an Bord des T-Roc Cabriolet sind auch bei einer Fahrt mit offenem Dach durch den hinter den Rücksitzen ausfahrbaren und reversiblen Überschlagschutz gut geschützt. Das im T-Roc eingesetzte System schnellt in Sekundenbruchteilen nach dem Überschreiten einer definierten Querbeschleunigung oder Fahrzeugneigung im Bereich der Fondkopfstützen nach oben. Zudem ist das T-Roc Cabriolet mit einem verstärkten Frontscheibenrahmen und zahlreichen weiteren Strukturmodifikationen, etwa im Unterboden sowie in den Seitenteilen, Querträgern und Türen, für rundum maximale Sicherheit konzipiert.

„Always on“ und „Digital Cockpit“
Mehr Vernetzung schafft im T-Roc Cabriolet mehr Komfort: Mit den optional verfügbaren Infotainment-Systemen der nächsten Generation (MIB3) ist das Cabriolet permanent online und holt so neue Funktionen und Dienste an Bord. Das neue System verfügt über eine Online-Connectivity-Unit inklusive integrierter eSIM. Damit ist das Cabriolet auf Wunsch permanent online, sobald es der Fahrer im Volkswagen System angemeldet hat. Angezeigt werden die Informationen auf dem 8,0 Zoll grossen Bildschirm des Infotainment-Systems. Im Zusammenspiel mit dem optional erhältlichen Active Info Display mit dem 11,7 Zoll grossen Bildschirm entsteht eine komplett digitale Cockpit-Landschaft, das sogenannte „Digital Cockpit“. Abgerundet wird die Funktionsausstattung durch ein ebenso optional erhältliches 12-Kanal-Soundsystem des US-Herstellers „beatsaudio“ mit 400 Watt Systemleistung, das bei offenem Verdeck den Soundtrack zum Fahrgefühl beisteuert.

Ausstattungslinien „Advance“ und „R-Line“.
Bei der Ausstattung setzt Volkswagen klare Akzente: Der Kunde hat die Wahl zwischen der design-orientierten Ausstattungslinie „Advance“ und der sportlichen „R-Line“. Wer den Stilfaktor erhöhen will, kann bei beiden Linien anstelle der serienmässigen 17-Zoll-Felgen bis zu 19 Zoll grosse Leichtmetallfelgen wählen. Das Ausstattungsniveau mit dem serienmässigen Infotainment-System „Composition Media“ inklusive USB- und Bluetooth-Schnittstellen sowie den Online-Angeboten von We Connect sorgt für ein stimmiges Gesamtpaket. Die Ausstattungslinie „R-Line“ ist konsequent sportlich orientiert und nimmt die im T-Roc optional angebotenen Inhalte der R-Line Exterieur- und Interieur-Pakete als festen Bestandteil auf. Zur technischen Grundausstattung beider Varianten zählen der „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion und Fussgängererkennung, die Multikollisionsbremse und der Spurhalteassistent „Lane Assist“.

Effizientes TSI-Motoren-Duo
Dynamik ist der T-Roc Familie in die DNA geschrieben. Das mit Frontantrieb ausgestattete Cabrio bewegt sich im Alltag sportlich agil und strahlt die Souveränität eines SUVs aus. Die Stadt liegt ihm ebenso wie die Langstrecke. Die zur Verfügung stehenden Motoren sorgen jederzeit für ein entspanntes „Cruisen“ – natürlich erst recht mit offenem Verdeck. Zur Auswahl stehen zwei effiziente Otto-Turbomotoren mit 85 kW/115 PS (200 Nm Drehmoment) oder 110 kW/150 PS (250 Nm Drehmoment). Beim 1,0-Liter-Dreizylindermotor mit 85 kW ist das manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe serienmässig vorhanden, beim stärkeren 1,5-Liter-Vierzylinder mit 110 kW steht zudem ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe optional zur Verfügung.

*Der finale Preis wird beim Verkaufsstart bekannt gegeben.

 

Share this: