15.1.2019, 14:08

Volkswagen ist auch 2018 die meistgekaufte Auto-Marke der Schweiz

  • Zum 19. Mal in Folge ist VW die Nr. 1 der Schweiz
  • VW Tiguan bleibt das beliebteste SUV
  • VW T-Roc auf Anhieb unter den Top 10 der meistverkauften Personenwagen der Schweiz
  • Volkswagen bedankt sich herzlich bei seiner Kundschaft für das Vertrauen

Mit 32'949* verkauften Fahrzeugen war VW 2018 zum 19. Mal in Folge die beliebteste Automarke der Schweiz. Bereits zum 3. Mal war der Tiguan der meistgekaufte SUV der Schweiz. Das VW Newcomer-Modell T-Roc schaffte es auf Anhieb in die Top 10 der nationalen Verkaufsstatistik. So finden sich in diesem Jahr unter den zehn meistverkauften Fahrzeugen der Schweiz nicht weniger als vier VW Modelle: Golf, Tiguan, Polo und T-Roc. Die Umrüstung aller von der Dieselaffäre betroffenen VW Modelle konnte im Dezember erfolgreich abgeschlossen werden. Die Kundenloyalität ist unverändert hoch. Volkswagen bedankt sich herzlich bei seiner Kundschaft für deren Verständnis und Vertrauen.

Der Schweizer Automobilmarkt 2018 verlor im Vergleich zum Vorjahr deutlich. Die Verkaufszahlen gingen um 4,6 %* zurück. Volkswagen konnte dabei seine Marktposition halten und die Nr. 1 Position bestätigen. «VW hat 2018 in einem herausfordernden Marktumfeld Stärke bewiesen», sagt der VW Markenchef Peter Schmid. Im Dezember konnte die Dieselaffäre mit der Umrüstung des letzten betroffenen Fahrzeuges in der Schweiz für VW abgeschlossen werden. Bei der Einführung des neuen WLTP Prüfmessverfahrens, welches künftig Messergebnisse liefert, die näher am tatsächlichen Verbrauch liegen, ist es in Europa zu grösseren Abstimmungsproblemen gekommen. Diese verursachten Verzögerungen bei der Auslieferung von VW Kundenfahrzeugen auch in der Schweiz. «Für die entstandenen Unannehmlichkeiten und die zusätzlichen Wartefristen möchten wir uns bei unseren Kunden in aller Form entschuldigen», sagt VW Markenchef Peter Schmid.

VW Tiguan zum 3. Mal in Folge Nr. 1
Bereits zum 3. Mal in Folge war der Tiguan mit 6’700* Fahrzeugen das meistgekaufte SUV-Modell der Schweiz. Dabei schaffte es auch ein zweites SUV-Modell von Volkswagen, der brandneue VW T-Roc, auf Anhieb unter die Top 10 der meistverkauften Personenwagen der Schweiz. So findet man in der diesjährigen Rangliste nicht weniger als vier VW Modelle; Golf: Platz 2, Tiguan: Platz 3, Polo: Platz 7 und T-Roc: Platz 9. Es erstaunt daher wenig, dass VW zum 19. Mal in Folge als Nummer 1 die hiesige Rangliste auch in der Markenwertung anführt. «Etwas, das noch keiner anderen Automobilmarke in der Schweiz gelungen ist», sagt Peter Schmid, VW Markenchef, stolz. «Wir danken allen VW Neuwagenkäufern in der Schweiz für ihre Loyalität und das grosse Vertrauen in unsere Marke».

Der neue VW Touareg: das Lieblingsauto der Schweizer
Zum 8. Mal organisierte die Schweizer Illustrierte 2018 die Wahl «Schweizer Auto des Jahres». Fast 40'000 Leser haben an der grössten nationalen Autowahl in diesem Jahr teilgenommen und dabei den neuen VW Touareg zum «Lieblingsauto der Schweizer 2019» gewählt. Er vereinte stolze 15 Prozent der Stimmen auf sich. Der Sieg des neuen Oberklasse-SUV-Modells von VW überraschte nur auf den ersten Blick. Nebst dem Umstand, dass SUV-Modelle in der Gunst der Schweizer Autofahrer momentan hoch im Kurs stehen, überzeugte der Touareg auch als technisch progressivstes Modell im Bewerberfeld.

Nach Einschätzung von Peter Schmid wird 2019 ein herausforderndes Jahr: «Wir sind jedoch zuversichtlich. Mit der Lancierung von drei neuen VW Modellen, T-Cross, Golf und Passat, sowie unseren attraktiven Swissline Sondermodellen sind wir für 2019 bestens gerüstet».

ID.: Beginn einer neuen Zeitrechnung
Für die kommenden Jahre liegt der Fokus der Marke VW auf der Elektrifizierung. Auch wenn man in Wolfsburg an der Weiterentwicklung
des Dieselmotors arbeitet, werden von den für die nächsten fünf Jahre beschlossenen Investitionen der Volkswagen Gruppe von 44 Milliarden Euro allein 30 Milliarden für die Entwicklung von Elektroautos verwendet. Mit der Markteinführung des ersten VW ID. Modell auf Basis des «modularen E-Antriebs-Baukasten» (MEB) und zum Preis eines gut ausgestatteten Golf Diesel-Modells beginnt 2020 eine neue Zeitrechnung für Volkswagen. Die Marke VW bleibt also auch künftig in der Schweiz auf Wachstumskurs.

*Zahlen «autoschweiz» inkl. Direktimporte

Share this: