22.4.2021, 7:49

Der ID.4 ist World Car of the Year 2021

  • Das erste SUV auf Basis des Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) erhält die meisten Stimmen der 93 internationalen Juroren
  • Der ID.4 punktet insbesondere bei Innovation und Umweltfreundlichkeit
  • Volkswagen steht bereits zum fünften Mal beim World Car of the Year-Award ganz oben auf dem Siegerpodest

New York / Cham – Das «Welt-Auto des Jahres 2021» ist ein Volkswagen: Der neue vollelektrische ID.4 setzte sich bei den internationalen World Car Awards gegen die starke internationale Konkurrenz durch. Die World Car Awards werden jährlich in New York verliehen, mehr als 90 internationale Motorjournalisten aus 24 Ländern stimmen über die besten Neuheiten am Weltmarkt ab.

«Über die Auszeichnung unseres ID.4 als World Car of the Year freuen wir uns besonders», sagt Ralf Brandstätter, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen. «Nicht nur, weil es einer der wichtigsten Autopreise der Welt ist – sondern weil die Jury auch eine grosse Idee und ein grossartiges Team ausge-zeichnet hat. Das erste ID. Modell für die Schlüsselmärkte Europa, China und USA, trägt unsere Elektrooffensive um die Welt. Ein überzeugendes Auto, eine grosse Idee – und die Auszeichnung zum World Car of the Year. Das passt für uns gut zusammen!»

Fahrzeuge, die für die Auszeichnung zum World Car of the Year in Frage kommen, müssen in mindestens 10’000 Einheiten pro Jahr hergestellt werden und auf mindestens zwei Kontinenten angeboten werden.

«Die Auszeichnung als World Car of the Year ist ein toller Erfolg für unser gesamtes ID.-Team», sagt Thomas Ulbrich, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen. «Es ist uns gelungen, ein Auto zu entwickeln, das im weltweit wichtigsten Segment der kompakten SUV den Systemwechsel hin zur E-Mobilität startet und eine hervorragende Alltagstauglichkeit bietet. Mit ihm, dem ID.3 und den kommenden ID. Modellen machen wir innovative Elektromobilität im Volumenmarkt für alle erlebbar.» Die Juroren lobten neben der Umweltfreundlichkeit auch das Thema Innovation. So ist beim ID.4 zum Beispiel das zukunftsweisende «Augmented-Reality-Head-Up-Display» optional an Bord. Es kann wichtige Informationen auf die Windschutzscheibe projizieren, darunter Abbiegepfeil der Navigation. Der Fahrer sieht diese in einem scheinbaren Abstand von drei bis zehn Meter dreidimensional gestaffelt, sie integrieren sich perfekt in die reale Aussenwelt. Wenn die Abstandsregelung ACC oder der Travel Assist aktiv ist, wird ab einer gewissen Geschwindigkeit das Fahrzeug vor dem ID.4 im Head-up-Display mit einem Leuchtstreifen markiert, um den nötigen Abstand einzuhalten.

Der ID.4 setzt auch Massstäbe bei der Digitalisierung. So kann er regelmässige Updates und neue Funktionen «over the air» empfangen. Volkswagen ist der ersten Anbieter im Volumensegment, der das ab Sommer anbieten wird. Das Fahrzeug bleibt so stets auf dem neuesten Stand. Diese Fähigkeit ist zudem eine wichtige Voraussetzung, um neue Geschäftsmodelle zu erschliessen.

Mit dem Sieg bei der 17. Auflage des World Car of the Year-Awards setzt der ID.4 die Erfolgsgeschichte von Volkswagen bei dieser renommierten Preisverleihung fort. Das neue E-SUV kommt aber nicht nur bei den Fachmedien, sondern auch beim Kunden sehr gut an. Volkswagen plant, in diesem Jahr weltweit rund 150’000 ID.4 auszuliefern. Die Beschleunigung der E-Offensive ist ein Kernelement der Volkswagen Strategie ACCELERATE, die unter anderem vorsieht, jedes Jahr mindestens ein neues vollelektrisches Modell in den Markt zu bringen.

Wegen der COVID 19-Pandemie fand die Preisverleihung der World Car Awards in diesem Jahr digital statt. Sie kann erneut auf YouTube.com/worldcartv angesehen werden.

Alle Sieger von Volkswagen bei den World Car Awards:

2009: Golf (World Car of the Year)

2010: Polo (World Car of the Year)

2011: up! (World Car of the Year)

2013: Golf (World Car of the Year)

2021: ID.4 (World Car of the Year)

Die ID.4 Einstiegsversion «Pure» mit 148 PS gibt es bereits für CHF 39’050.–. Die leistungsstärkere Version «Pure Performance» mit 170 PS kostet CHF 40’700.–. Wer nach Mehrausstattung verlangt, hat die Wahl zwischen zwei weiteren Ausstattungslinien, «City» und «Style», die auf der «Pure» Basisversion aufbauen und unter anderem mit Komfort- und Infotainment-Paket geliefert werden.

In wenigen Tagen kann ein weiteres ID.4 Modell in der Schweiz bestellt werden, das sportliche Topmodell ID.4 GTX mit Allradantrieb und 220 kW Leistung. Die Markteinführung ist für den Sommer 2021 geplant.

Share this: