16.9.2022, 18:33

ID. Enthusiasten aus ganz Europa treffen sich am 2. internationalen ID. Treffen in Locarno

  • ID. Enthusiasten aus ganz Europa am 2. internationalen ID. Treffen in Locarno
  • Volkswagen präsentierte erstmals vollelektrische Offroad-Studie
    ID. XTREME in Locarno
  • Auszubildende von Volkswagen Sachsen zeigten coolen Showcar ID.5 GTX «Xcite»

Cham/Locarno – ID. Enthusiasten aus ganz Europa versammelten sich vergangenes Wochenende am 2. internationalen ID. Treffen in Locarno. Zu den Programm-Highlights des zweiten Treffens gehörten der Vortrag eines Guinness-Buch-Rekordjägers, die beiden von der Star-Wars-Serie «Obi-Wan Kenobi» inspirierten Showcars ID. Buzz «Light Side Edition» und «Dark Side Edition» sowie der Showcar ID.5 GTX «Xcite», gebaut von den Volkswagen Auszubildenden in Sachsen. Die grosse elektrisierende Überraschung beim ID. Treffen in Locarno war jedoch die aussergewöhnliche Offroad-Studie mit dem Namen ID. XTREME, die für Begeisterung bei den zahlreichen Enthusiasten sorgte. Das vollelektrische Konzeptfahrzeug mit Allradantrieb basiert auf dem ID.4 GTX und vereint die Stärken eines modernen E-SUV mit dem Abenteuergedanken eines robusten Offroaders.

«Mein Ziel ist es, dass wir das grüne, nachhaltige GTI-Treffen für Elektromobilität werden», so der Gründer des ID. Treffens Daniel Ott. Davon sind auch die Volkswagen Enthusiasten vor Ort überzeugt, dass das ID. Event im Tessin das Potential dazu hat. Bereits zum zweiten Mal haben sich vom 6. bis 10. September ID. Fans aus ganz Europa am Ufer des Lago Maggiore zusammengefunden, um Erfahrungen rund um die Elektromobilität auszutauschen. Mittelpunkt des 2. internationalen ID. Treffens war der grosse Verkehrskreisel La Rotonda, in dessen Innenfläche die Showcars präsentiert wurden. Darunter das vollelektrische Konzeptfahrzeug ID. XTREME mit 387 PS, höhergelegtem Rallye-Fahrwerk und um 50 Millimeter verbreiterten Kotflügeln sowie zwei «Star Wars» ID. Buzz Modelle, inspiriert von der Star-Wars-Serie «Obi-Wan Kenobi». Auch der Guinness-Buch-Rekordjäger Rainer Zietlow aus Mannheim teilte seine ID. Erfahrungen in Locarno mit den Anwesenden. Unter anderem brach er 2020 mit dem ID.3 den Weltrekord für die längste elektrisch gefahrene Strecke in Deutschland, als er in 65 Tagen rund 28 000 Kilometer zurücklegte und dabei 830 Volkswagen Händler besuchte.

 

Showcar ID. XTREME zeigt Leistungspotenzial und Vielseitigkeit des MEB Volkswagen präsentiert gleich zwei neue E-Showcars am ID. Treffen. Maximal emotional und abenteuerlustig – dafür steht der ID. XTREME. Das in Locarno erstmals der Öffentlichkeit gezeigte Konzeptfahrzeug entstand in der Technischen Entwicklung von Volkswagen im Team von Andreas Reckewerth (Leiter Gesamtfahrzeug MEB). «Der Modulare E-Antriebsbaukasten (MEB) hat enormes technisches Potenzial», sagt Silke Bagschik, Leiterin Baureihe MEB. «Für viele unserer Kunden ist das Fahrzeug weit mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. Mit dem ID. XTREME heben wir die Elektromobilität von VW auf ein neues Performance-Level.» Das Ergebnis des Projekts ist ein einzigartiger Offroader, der durch sein robustes Erscheinungsbild und sein grosses Leistungsvermögen beeindruckt. Ein Performance-Antrieb an der Hinterachse sowie Softwareanpassungen am Antriebssteuergerät erhöhen die Systemleistung des Konzeptfahrzeugs im Vergleich zum ID.4 GTX um 65 kW auf 285 kW – also um knapp 30 Prozent. «Der ID. XTREME ist von Enthusiasten bei Volkswagen für ID. Enthusiasten hier in Locarno gemacht», fügt Silke Bagschik hinzu.

Auch von aussen zeigt der VW ID. XTREME, dass er für jedes Abenteuer im Gelände gewappnet ist. Ein höhergelegtes Rallye-Fahrwerk, 18-Zoll-Räder mit Geländereifen, ein geänderter Crashträger mit zusätzlichem Frontstossfänger und um 50 Millimeter verbreiterte Kotflügel, die im 3D-Druck gefertigt wurden, verleihen der Studie einen coolen Offroad-Look. Auch der Dachträger mit LED-Zusatzbeleuchtung und der komplett geschlossene Aluminium-Unterboden rüsten den vollelektrisch angetriebenen Allradler für Ausflüge abseits befestigter Strassen.
 

Auszubildende von Volkswagen Sachsen zeigen Showcar ID.5 GTX «Xcite»
Weiter präsentierte Volkswagen erstmals den ID.5 GTX «Xcite» beim ID. Treffen Locarno. Das Fahrzeug 
ist ein Einzelaufbau von Auszubildenden der drei sächsischen Volkswagen Standorte Zwickau, Dresden und Chemnitz. Ein Jahr lang haben 14 der besten Nachwuchskräfte unter fachkundiger Anleitung an ihrem Projekt gearbeitet, um ihr erworbenes Wissen mit hoher Kreativität und eigenverantwortlich umzusetzen – vom ersten Designentwurf über die Anpassung der Karosserie und Lackierung bis zur technischen Inbetriebnahme. Neben dem Aspekt der Nachhaltigkeit, etwa durch veganes Leder im Innenraum, steht dieses Mal der Gedanke von ganzheitlicher Mobilität im Fokus. So hat der ID.5 GTX «Xcite» das elektrische Skateboard für die letzten Meter zum Ziel bereits serienmässig an Bord. Das Showcar «Xcite» basiert technisch auf der Serienversion des ID.5 GTX mit 82-kWh-Batterie und einer Maximalgeschwindigkeit von 180 km/h. Daraus formten die Auszubildenden ihre Vision eines Showcars.

Volkswagen unterstützt internationales ID. Treffen im Tessin als Partner
Das von privaten Mitgliedern des ID. Drivers Club – unter anderem vom Gründer Daniel Ott – initiierte und organisierte ID. Treffen wird von Volkswagen im Rahmen seines Engagements auf dem way to ZERO unterstützt. Das Volkswagen Team des ID. Drivers Club und weitere Fachexperten aus Wolfsburg waren vor Ort und gaben Einblicke in die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet nachhaltiger Mobilität.

 

Share this: